Ponant: Neuseeland lässt Seeleute nicht rein – Start so nicht möglich

Ponant Neuseeland …

Der Neustart von Ponant in Neuseeland der für den 8. Februar geplant war ist in Gefahr, alle Reiserouten waren den neuseeländischen Bürgern vorbehalten.

Richtig ist die Meldung das an Bord befindliche Crewmitglieder kein Visum bekommen, so kann das Schiff nicht einreisen. Es gibt hier unterschiedliche Meldungen.
Die örtlichen Zoll Behörden verhinderten offiziell die Einreise mehrerer von Ponant eingestellter Crewmitglieder mit dem Schiff... Grund soll die Nichteinhaltung der Einwanderungsgesetze sein.

Die französische Kreuzfahrtgesellschaft Ponant informiert, sie habe im vergangenen Jahr die Genehmigung erhalten, lokale Expeditionen mit maximal 100 neuseeländischen Gästen gleichzeitig durchzuführen.

Eine Anschuldigung, die sofort von der New Zealand Cruise Association in Frage gestellt wurdeEs bleibt der Umstand, dass ohne die Besatzung ein Start nicht möglich ist, Die von den Behörden abgelehnten Seeleute können nicht wenigen Tagen durch neuseeländisches Personal ersetzt werden.

Lesen Sie jetzt auch den neuen Köhler Kreuzfahrt Guide

Das Schiff erhielt am 18. Dezember eine wirtschaftliche Ausnahmeregelung für den Betrieb einer Saison nur für neuseeländische Fahrten ab dem 8. Februar. Bis zur weiteren Entscheidung wurde das Schiff jedoch auf See festgehalten.

Neuseeland offiziell:

Einwanderungsminister Kris Faafoi sagte, als Ponant mit der Le Laperouse die Erlaubnis erhielt, nach Neuseeland zu reisen, “war diese Genehmigung unter der Bedingung erteilt worden, dass Le Laperouse die erforderlichen Visa von Immigration New Zealand erhält”. “Ich möchte klarstellen, dass unsere Grenze geschlossen ist.” “Das wurde den Schiffsagenten mindestens zweimal klar gemacht”, sagte Faafoi.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.