MSC CRUISES stellt den ersten humanoiden Roboter-Barkeeper auf See vor

MSC CRUISES STELLT DEN MSC STARSHIP CLUB MIT DEM WELTWEIT ERSTEN HUMANOIDEN ROBOTER-BARKEEPER AUF SEE VOR

  • Der MSC Starship Club ist ein einzigartiges, futuristisches Erlebnis, das auf dem neuen Flaggschiff MSC Virtuosa eingeführt wird
  • Der humanoide Roboter-Barkeeper „Rob“ und seine kosmischen Cocktails werden der Star dieses einzigartigen Bar- und Unterhaltungserlebnisses sein

MSC Cruises hat heute Details zum futuristischen MSC Starship Clubbekannt gegeben, der mit Rob, dem ersten humanoiden Roboter-Barkeeper auf See, ein echtes Highlight bietet. Der MSC Starship Club wird exklusiv an Bord der MSC Virtuosa verfügbar sein, wenn das neue Flaggschiff der Schweizer Reederei am 16. April 2021 in Dienst gestellt wird.

MSC Starship Club

Dieses integrierte Bar- und Unterhaltungserlebnis, das von MSC Cruises’ Vision eines Raumschiffs der Zukunft inspiriert ist, schafft durch modernste Technologien eine futuristische Atmosphäre. Dazu gehören 3D-Hologramme, eine digitale Kunstwand und ein interaktiver Infinity-Tisch mit Touchscreen und zwölf Sitzplätzen, mit dem die Gäste den Weltraum auf einer galaktischen Tour erkunden können. Rob mixt und serviert seine charakteristischen Cocktails – mit Alkohol oder alkoholfrei – und unzählige individuell zusammengestellte Drinks, genauso wie es ein menschlicher Barkeeper tun würde. Für ein authentisches Bar-Erlebnis der Zukunft unterhält Rob die Gäste im persönlichen Gespräch und zeigt dabei verschiedene menschenähnlichen Gesichtsausdrücke.

Robs Fähigkeiten und seine emotionale Reaktionsfähigkeit in Kombination mit dem übrigen Barpersonal, das so gekleidet ist, als wäre es gerade einem Science-Fiction-Film entsprungen, sowie den vielen innovativen, technischen Features werden dafür sorgen, dass der MSC Starship Club ein Muss für alle Altersgruppen ist.

Die Gäste werden speziell entworfene, digitale Cockpits innerhalb des Bar-Bereichs nutzen, um ihre Bestellung aufzugeben. Rob macht sich dann an die Arbeit und setzt all seine maßgeschneiderten Roboterfähigkeiten ein, um die Cocktails zuzubereiten: Er gießt Spirituosen, Säfte und Sirup ein, schüttelt, schichtet oder rührt die Drinks und garniert sie. Rob bereitet aber nicht nur eine beeindruckende Auswahl an Cocktails zu, er kann auch acht Sprachen sprechen (Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Chinesisch und Japanisch) – je nach Sprache, die der Gast bei der Bestellung gewählt hat. Rob hat auch eine klare Persönlichkeit: Er nutzt sein LED-Gesicht, um Emotionen zu vermitteln, so dass die Gäste seine Performance beobachten können, während sie ihren Cocktail genießen.

Der Status der Cocktailzubereitung wird über digitale Monitore innerhalb des Bar-Bereichs und eine LED-Leiste im Tickerband-Stil über dem Roboter angezeigt, während man in das Weltraum-Themenerlebnis eintaucht. Die kosmischen Cocktails werden in eigens entworfenen, futuristischen Gläsern serviert, die die Gäste als bleibendes Andenken an den MSC Starship Club mitnehmen können.

MSC Cruises ist ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen für das Gästeerlebnis und sucht stets nach Möglichkeiten, die neueste Technologie einzusetzen, um etwas Einzigartiges zu schaffen. Die neueste Innovation nutzt modernste Roboter- und Digitaltechnologien, um eine futuristische, interaktive Entertainment-Lounge zu erschaffen, die das traditionelle Bar-Erlebnis völlig neu interpretiert und die Gäste in eine andere Welt versetzt.

Die Entwicklung des MSC Starship Club hat seit dem ersten Konzept fast sechs Jahre gedauert. In dieser Zeit hat MSC Cruises mit führenden Experten zusammengearbeitet, die sich auf Robotik und Automatisierung, Innenarchitektur sowie Unterhaltungs- und digitale Erlebnislösungen spezialisiert haben, um eine maßgeschneiderte Erlebniswelt mit einem humanoiden Roboter zu kreieren.

Jetzt neuen Kreuzfahrt Guide 2021 bestellen

Die MSC Virtuosa ist das neueste Flaggschiff der Schweizer Reederei, das im April dieses Jahres in Dienst gestellt wird. Jedes Schiff von MSC Cruises ist einzigartig und auch die MSC Virtuosa wird den Gästen neue Erlebnisse bieten – die Einführung von Rob ist nur eines davon. Sie wird mit hochmodernen und nachhaltigen Technologien ausgestattet sein.

Nach einigen Drei-, Vier- und Fünf-Nächte-Kreuzfahrten im Mittelmeer wird die MSC Virtuosa im Sommer 2021 in Nordeuropa eingesetzt: mit einer Reihe von Routen zu den norwegischen Fjorden und den Hauptstädten der Ostsee.

Mehr über Rob

Rob liebt es, mit Menschen zu interagieren. Er ist ein Humanoid, der die Gäste mit Scherzen unterhält, seine Mimik verändert und, wenn er in Stimmung ist, sogar tanzt. Er mag es, im Mittelpunkt zu stehen, und das tut er, indem er den Gästen Witze, Rätsel und Weltraumanekdoten erzählt.

Der humanoide Roboter-Barkeeper bewegt seine Arme, seinen Körper und seinen Kopf auf eine sehr natürliche Art und Weise. Dies verleiht ihm zusammen mit verschiedenen Gesichtsausdrücken und seiner Kommunikationsfähigkeit eine menschenähnliche Persönlichkeit.

Wenn Rob nicht gerade Cocktails zubereitet, kann er die Umgebung um sich herum scannen und durch ein intelligentes Bewegungserkennungssystem vorbeigehende Gäste erkennen, so dass er sie begrüßen und sich mit ihnen zu unterhalten kann.

Rob ist nicht das einzige Besatzungsmitglied in diesem Bereich. Menschliche Barkeeper werden immer zur Stelle sein, um zu helfen und auch einzigartige Getränke als Teil des Gesamterlebnisses zuzubereiten.

Über den MSC Starship Club

Diese spezielle Lounge ist nicht nur eine Bar, sondern ein regelrechtes Live-Entertainment-Erlebnis. In Zusammenarbeit mit führenden Kreativ- und Digitalagenturen hat MSC Cruises einen ganzheitlichen digitalen Inhalt entwickelt, der die Aktivitäten an Bord und an Land sinnbildlich auf ein futuristisch anmutendes „Weltraumkreuzfahrtschiff“ transportiert und die Zukunft zum Leben erweckt, um die Gäste zu unterhalten und zu begeistern.

Der Roboter, der auf einem Rondell befestigt wurde (Insellösung), ist vollständig automatisiert und mit allem Gastronomie-Equipment versehen, das für die Getränkezubereitung und Getränkeausgabe benötigt wird. Sicherheitsglas und die zweistufigen Sicherheits-Laserschranken wurden installiert, um jegliche Missgeschicke zu vermeiden.

In Übereinstimmung mit dem aktuellen Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ist die Barkarte durch Scannen eines QR-Codes mit dem Smartphone des Gastes abrufbar.

Der MSC Starship Club bietet zusätzlich zu den Cocktails, die von Rob serviert werden, ein weiteres, futuristisches Angebot, das an der Bar von der Crew serviert wird. Diese Cocktails sind nicht in den Getränkepaketen enthalten.

Über MSC Cruises:

MSC Cruises ist die drittgrößte Kreuzfahrtmarke der Welt und führend in Europa, Südamerika, den Emiraten und Südafrika – sowohl was den Marktanteil als auch die eingesetzte Kapazität betrifft. Die Schweizer Reederei mit Sitz in Genf ist zudem die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt mit einer starken Präsenz in der Karibik, in Nordamerika und Fernost.

MSC Cruises – die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand – ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen, das auf ein 300 Jahre langes maritimes Erbe zurückblicken kann.


Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises – der contemporary Brand – umfasst aktuell 17 Schiffe. Dazu kommt ein beträchtliches Investitionsportfolio für den Bau weiterer Schiffe. Es ist geplant, dass die Flotte bis 2025 auf 23 Kreuzfahrtschiffe anwachsen wird, zusätzlich bestehen Optionen für sechs weitere Schiffsbestellungen bis 2030.

MSC Cruises bietet seinen Gästen ein einzigartiges und sicheres Kreuzfahrterlebnis, das von den mediterranen Wurzeln des Unternehmens inspiriert ist. An Bord wartet internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienangebote und die neueste, speziell für die Kreuzfahrt entwickelte Technologie auf die Gäste. Mehr über die Reiserouten und das Borderlebnis erfährt man auf der Webseite von MSC Cruises.

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, Besatzung sowie die der Einwohner in den Destinationen hat schon immer bei MSC Cruises oberste Priorität. Im August 2020 führte die Kreuzfahrtlinie ein neues, umfassendes und effektives Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ein, so dass die Reederei als erster großer globaler Anbieter wieder in See stechen konnte. Mehr über das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises gibt es hier.

Die Schweizer Reederei engagiert sich seit langem für den Umweltschutz mit dem langfristigen Ziel, einen emissionsfreien Schiffsbetrieb zu schaffen. Das Unternehmen investiert zudem in die neusten maritimen Umwelttechnologien, um deren Entwicklung zu beschleunigen und dabei zu helfen, dass sie der gesamten Branche zur Verfügung stehen können. Mehr über das Umweltengagement des Familienunternehmens erfährt man hier.

Informationen zur MSC Foundation, die die MSC Group bei der Leitung und Förderung ihres Engagements in den Bereichen Umweltschutz, humanitäre Hilfe und kulturelles Engagement unterstützt, gibt es hier.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.