Wann sind Kreuzfahrten wieder möglich? Was ist mit Hotels in Deutschland?

Kreuzfahrten Deutschland? – Fakt ist das die Ministerpräsidenten Konferenz gestern, gar nichts für den Tourismus in Deutschland gebracht hat. Die Entscheidung für die Öffnung von Hotels und Tourismus hat man auf den 22.03. verschoben. Das bedeutet auch, dass frühestens ab dem 23.03. Hotelübernachtungen in Deutschland und damit auch Kreuzfahrten ab deutschen Häfen möglich sein werden.

Aber auch das ist alles noch nicht sicher, denn schon jetzt macht die Ministerpräsidenten Konferenz das auch von den Inzidenzzahlen abhängig. Das bedeutet im Umkehrschluss das es noch lange dauern kann.

Ebenfalls gilt das auch für Flussreisen in und ab Deutschland. So lange die Hotels nicht öffnen dürfen kann es auch keine Flusskreuzfahrten geben. Auch hier ist zu befürchten, das es noch länger dauern wird wie der 22.03. da die Inzidenzen vermutlich nicht unter 35 sinken werden.

Welche Kreuzfahrten sind Ostern möglich

Es bleibt nur zu hoffen, das diese Ministerpräsidenten Runde auch wirklich nur uns als Menschen und die Wirtschaft im Kopf hat und das ganze nicht zum Wahlkampf wird. Schon jetzt sind die Regeln kaum noch durchschaubar, Bayern macht Baumärkte auf, Baden Württemberg nicht. In Hamburg darf man nicht mehr auf der Parkbank sitzen? Hä? Söder ist jetzt mit Kretschmar im Bunde usw. Wer soll da noch etwas verstehen? Söder hat so viel Impfstoff in Bayern das er Geschenke an Tschechien machen kann?

Was gilt aktuell laut Bundesregierung für Reisen:

  • Alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen sind zu vermeiden. Ansonsten gelten die Corona-Regelungen der Bundesländer. Wenn Sie verreisen müssen, dann informieren Sie sich darüber. Aufgrund steigender Infektionszahlen ergreifen die Bundesländer konsequente lokale Beschränkungsmaßnahmen – spätestens, sobald das Infektionsgeschehen über die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage steigt. Bahnreisenden, die trotz Einschränkungen reisen müssen, sollen ein zuverlässiges Angebot erhalten, sicher und mit viel Abstand unterwegs zu sein. Dazu soll die Reserviermöglichkeit der Sitzplätze beschränkt werden.
  • Bei Einreisen aus ausländischen Risikogebieten ist die Eintragung in die digitale Einreiseanmeldung Pflicht. Neben der bestehenden zehntägigen Quarantänepflicht muss jemand, der aus einem Risikogebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreist, spätestens 48 Stunden nach Einreise nachweisen können, dass er nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Einreisende aus besonders betroffenen Regionen müssen schon vor der Einreise ein negatives Testergebnis vorlegen.
  • Detaillierte Informationen für Reiserückkehrer und Einreisende nach Deutschland sowie zum grenzüberschreitenden Verkehr erhalten Sie übersichtlich aufbereitet in den Informationen für Reisende und Pendler. Weitere Antworten des BMI auf häufig gestellte Fragen zu den Reisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen, Grenzkontrollen und weiteren Themen in Zeiten der Corona-Pandemie finden Sie in den Fragen und Antworten des Bundesinnenministeriums oder auf den Webseiten der Bundespolizei.
  • Alle Bürgerinnen und Bürger bleiben aufgerufen, alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen zu vermeiden. Das gilt auch insbesondere für touristische Reisen auch ins Ausland unter anderem in Hinblick auf die Skisaison.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.