Verkauf von Azamara Cruises an Sycamore abgeschlossen

Azamara verkauft – Fast verschenkt für nur 201 Mio US Dollar hat die Royal Caribbean Group die Tochtergesellschaft Azamara Cruises an eine Private-Equity Gesellschaft. Im Paket inbegriffen sind nicht nur alle Markenrechte sondern auch direkt die drei aktiven Schiffe der Marke. Zu normalen Zeiten hätte der Preis vermutlich das 3 fache betragen.

Nun hat Royal Caribbean ein Problem und Kostenfaktor weniger und kann die Kasse etwas aufbessern. Sycamore hingegen hat sich für kleines Geld eine Top Gesellschaft geschossen. Außerdem hat Sycamore in der Zwischenzeit ein 4 baugleiches Schiff erworben. (Pacific Princess)

Azamara verkauft: Im Zusammenhang mit der Transaktion wurde Carol Cabezas, Chief Operating Officer von Azamara, zum Präsidenten der Marke ernannt.

Sycamore Partners ist eine in New York ansässige Private-Equity-Gesellschaft, die sich auf Einzelhandels- und Verbraucherinvestitionen spezialisiert hat. Das Unternehmen verfügt über ein gebundenes Gesamtkapital von rund 10 Milliarden US-Dollar. Unsere Strategie besteht darin, mit Managementteams zusammenzuarbeiten, um die operative Rentabilität und den strategischen Wert ihres Geschäfts zu verbessern. Wir bieten flexibles Kapital, das für jede Investition strukturiert ist, damit Unternehmen erfolgreich sein können.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.