Foto: rostock port/ nordlicht

Landstromanlage – Schiffsintegrationstest mit AIDAsol verlief erfolgreich

Landstromanlage in Rostock-Warnemünde ab 10. Mai im Regelbetrieb (Bild: Rostock Hafen)

Während des Schiffsintegrationstests mit der AIDAsol an den Liegeplätzen P7 und P8 in Warnemünde konnte die gesamte Sicherheitskette, die zum Auslösen der Sicherheitsabschaltung führt, erfolgreich getestet werden. Darüber informiert das Hafen- und Seemannsamt. Damit ist gewährleistet, dass der Mittelspannungsbetrieb der Anlage (Versorgungsspannung mit 11kV 60 Hz für AIDA-Sol) im Fehlerfall und bei kritischen Zuständen unterbrochen wird.

Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski unterstreicht: „Wir sind AIDA Cruises und der Crew der AIDAsol sehr dankbar, dass sie es uns ermöglicht haben, die neue Landstromanlage in Warnemünde endlich auf Herz und Nieren zu prüfen. Hier wird künftig im Prinzip per Knopfdruck die Stromversorgung einer schwimmenden Kleinstadt ein- und ausgeschaltet. In Anbetracht dessen ist es keine Selbstverständlichkeit, dass diese Tests erfolgreich und ohne größere Probleme verlaufen sind.
Darüber freuen wir uns sehr. Ein großes Lob also an alle Beteiligten für diese tolle technische Leistung.”

AIDA Cruises startet ab Griechenland

Die AIDAsol konnte sich auf das Landnetz synchronisieren, so dass das Schiff mit Hilfe der Landstromanlage mit Elektroenergie versorgt werden konnte und die Diesel betriebene Stromversorgung vom Bordnetz genommen wurde. Das Testen mit Lastsprüngen durch das Ein- und Abschalten von großen Verbrauchern im Schiff wurde durchgeführt, damit auch eventuelle Rückwirkungen auf das städtische Stromnetz ausgewertet werden können. das Schiff wird Warnemünde am 1. Mai gegen 14 Uhr zunächst wieder verlassen.

Der Schiffsintegrationstest hat auch zur Aufdeckung kleinerer Fehler der neuen Anlage geführt, was aber bei einer solchen komplexen Anlage völlig normal ist und erst im Echtbetrieb zu sehen ist. Dazu müssen noch einige Verbesserungen in Hard- und Software durch die Auftragnehmer durchgeführt werden. Dies erfolgt in der kommenden Woche. Am 8. Mai wird die AIDAsol anlässlich der Nationalen Maritimen Konferenz erneut in Warnemünde festmachen.

Am 8. und 9. Mai wird die zweite Phase des Schiffsintegrationstests durchgeführt und das Gesamtsystem durch den Zertifizierer abschließend geprüft. Ab dem 10. Mai soll die Landstromanlage dann den Regelbetrieb aufnehmen. Die erfolgt im Rahmen der Nationalen Maritimen Konferenz.

Die nachfolgend beteiligten Firmen und Partner sind an der Baumaßnahme Landstromanlage Warnemünde beteiligt:

Landanschlusswagen und Anschlusskästen: Fa. Stemmann
Vorortausführung z.Z. Konsolidierung des Gebäudebereiches und
Kabelziehsystem: Fa. Groth & Co.
Landstromgebäude inkl. Umrichter und Trafos: Fa. PowerCon

ISO-80005-1 Zertifizierung, Leitung Schiffsintegrationstest:
Zertifizierungsgesellschaft DNVGL
Stromnetzbetreiberin: Stadtwerke Rostock NG
Stromlieferantin: Stadtwerke Rostock AG
Planungsbüro, Bauüberwachung: Inros Lackner SE
Terminalbetreiberin: Rostock Port GmbH
Kreuzfahrtreederei: Aida Cruises
Bauherrin: Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Übrigens unsere Spendenaktion ist auch noch aktiv und könnte Unterstützung gebrauchen! Danke

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.