Celstyal Cruises muss Neuerwerb Celestyal Experience verkaufen

Erst vor einem Jahr hatte Celestyal Cruises zugeschlagen und von Costa Kreuzfahrten die Costa neoRomantica erworben. Nun hat Celestyal Cruises das Schiff wieder verkauft. Gäste von Celestyal Cruises hat das Schiff nie gesehen. Angeblich konnte man sogar einen Gewinn von 3,6 Mio US Dollar erzielen.

Das Schiff hat nun ein Jahr lang ausschliesslich Kosten verursacht, vermutlich mehr wie 3,6 Mio US Dollar. Dazu Werbemassnahmen und ein Werftaufenthalt.

Der Verkauf erfolgt ersatzlos, man möchte nun bei der alten Flotte bleiben. Weiter betrieben werden die Celestyal Olympia und die Celestyal Crystal. Und natürlich spült der Verkauf auch frisches Geld in die Kassen um die Liquidität bis zur Neuaufnahme des Betriebes zu stützen.

Wer das Schiff gekauft hat ist bisher unklar. Auch eine Verschrottung ist nicht ausgeschlossen.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.