Costa Toscana: Probefahrt erfolgreich abgeschlossen

Münzzeremonie für das zweite LNG-Schiff auf der Meyer Turku Werft

Die Fertigstellung der Costa Toscana, das neue LNG-Flaggschiff der italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere, schreitet voran. Sie ist nach der Costa Smeralda das zweite Schiff der Reederei, das mit Flüssiggas (LNG) fährt – dem modernsten Treibstoff der Schifffahrtsindustrie zur Reduzierung von Emissionen.

Heute fand der zweite Teil der traditionellen „Münzzeremonie“ auf der Meyer-Werft in Turku (Finnland) statt. Zu den Feierlichkeiten waren der Schiffskapitän Pietro Sinisi sowie das Top-Management der Reederei und der Werft anwesend. Nach alter maritimer Tradition wurden einige Gedenkmünzen am Schiff befestigt, die als Glücksbringer für Besatzung, Gäste und künftige Reisen wirken sollen.

Zwei Wochen vor der Münzzeremonie ist die Costa Toscana erstmalig von der Werft in Turku zu Probefahrten in See gestochen. Auf den sogenannten Seatrials werden alle Systeme des Schiffes von der Ausrüstung bis zu den Motoren auf Herz und Nieren auf volle Funktionstüchtigkeit geprüft. Es war ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Auslieferung, die für Dezember 2021 geplant ist.

Die Costa Toscana fährt wie ihr Schwesterschiff Costa Smeralda auf See und während der Hafenliegezeiten mit Flüssiggas, der derzeit fortschrittlichsten Treibstofftechnologie der Schifffahrtsindustrie zur Reduzierung von Emissionen. Die Costa Gruppe – zu der Costa Crociere und AIDA Cruises gehören – hat als erstes Unternehmen der Kreuzfahrtbranche auf diese Technologie gesetzt und verfügt derzeit über vier LNG-angetriebene Schiffe. Zwei von diesen, AIDAnova und Costa Smeralda, sind bereits in Betrieb und zwei weitere, Costa Toscana und AIDACosma, werden demnächst ausgeliefert.

Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere, erklärt: „Diese weiteren wichtigen Schritte bei der Fertigstellung der Costa Toscana bestätigen unser Engagement für die Entwicklung hin zu einer zunehmend nachhaltigen Kreuzfahrt. Gleichzeitig wird uns die Costa Toscana mit ihren exzellenten und innovativen Dienstleistungen neue Kreuzfahrtgäste bescheren und dafür sorgen, die Präsenz von Costa im Mittelmeerraum zu stärken und unseren schrittweisen Neustart attraktiv zu gestalten.

Unsere Costa Kreuzfahrten FacebooK Gruppe

Die erste Kreuzfahrt der Costa Toscana startet am 5. März 2022 in Savona, Italien. Auf ihrer einwöchigen Reise besucht sie die Städte Marseille, Barcelona, Valencia, Palermo und Civitavecchia/Rom. Nach ihrem Debüt wird das neue Costa Flaggschiff das ganze Jahr 2022 im westlichen Mittelmeer zum Einsatz kommen.

Das Schiff ist eine Hommage an die Toskana. Stil und Einrichtung sind das Ergebnis eines von Stardesigner Adam D. Tihany kuratierten Projekts, das die Vorzüge dieser italienischen Region an einem einzigen Ort zum Leben erweckt und dem Schiff, seinen Decks und den wichtigsten öffentlichen Bereichen Ausdruck verleiht. Das Mobiliar, Beleuchtung, Stoffe und Accessoires sind alle „Made in Italy“ und wurden speziell für die Costa Toscana von 15 renommierten italienischen Einrichtungshäusern entworfen und gestaltet. Das Angebot an Bord spiegelt ebenfalls diese Grundidee wider: vom Solemio Spa bis hin zu anderen Unterhaltungsbereichen, über thematische Kaffeebars, die in Zusammenarbeit mit großen italienischen Marken geschaffen wurden, bis hin zu den 16 Restaurants und Bereichen, die dem kulinarischen Erlebnis gewidmet sind. Auch die Kabinendecks mit über 2.600 Kabinen sind Ausdruck des hochwertigen italienischen Designs.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.