Foto: OSCAR FARRERA/Hurtigruten Expeditions

Hurtigruten – Expeditionskreuzfahrt kehrt in die Antarktis zurück

Zum ersten Mal seit zwei Jahren erkunden wieder abenteuerlustige Gäste die Antarktis. „Wir freuen uns sehr, diese lang ersehnte Rückkehr mit unseren Gästen zu teilen“, sagte Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions. 

Als die ersten Gäste der Saison den unberührten weißen Orne Harbour und die Duse Bay betraten – umgeben von schneebedeckten Bergen und Pinguinen, die neugierig die modernen Entdecker begrüßten – war es ein lang ersehntes Wiedersehen mit dem Weißen Kontinent.

„Die Rückkehr zu diesem wirklich einzigartigen Reiseziel ist für uns alle eine bahnbrechende Erinnerung an seine Größe und seinen Reichtum. Und es ist einfach bewegend, den Funken in den Augen der Gäste zu sehen, die die üppige Tierwelt, die raue Natur und die interessanten historischen Überreste der frühen Erkundungen erleben“, sagte Expeditionsleiter Tomasz Zadrozny von MS Roald Amundsen.

Die Rückkehr in die Antarktis ist auch ein Meilenstein für die Expeditionskreuzfahrtbranche, darunter Hurtigruten Expeditions – die weltweit führende und größte Expeditionskreuzfahrtgesellschaft – nach einer fast zweijährigen Pandemiepause im Antarktisbetrieb.

Hurtigruten fährt mit der Batterie-Hybrid betriebenen MS Roald Amundsen in die Antarktis

„Es ist eine großartige Nachricht für die südamerikanische Reisebranche, die ersten Schiffe wieder sicher, nachhaltig und verantwortungsbewusst in antarktischen Gewässern erkunden zu sehen. Diese Aktivität wird sehr geschätzt und ist von großem Wert. Es gibt keine besseren Botschafter für diese Region als Gäste, die diese Gebiete selbst erlebt und kennengelernt haben“, sagte Regionaldirektorin Ximena Castro vom chilenischen Nationalen Tourismusdienst (SERNATUR).

Was passiert eigentlich wenn der Test….

Die mit Batterie-Hybrid betriebene MS Roald Amundsen, benannt nach dem ersten Menschen, der den Südpol erreichte, überquerte 1,5 Tage lang die Drake Passage – das berühmte Gewässer, das Südamerikas Kap Hoorn und die Südlichen Shetlandinseln der Antarktis trennt – bevor den weißen Kontinent erreichen.

„Damit wird ein lang ersehnter Traum wahr! Wir haben die Zeit seit unserer letzten Saison im tiefen Süden damit verbracht, uns vorzubereiten, um noch reichhaltigere und unvergessliche Erlebnisse an diesem einzigartigen Reiseziel zu bieten. Jetzt kommt alles zwischen Eisbergen, Pinguinen, Robben, Walen, Vögeln und anderen einzigartigen Wildtieren zusammen“, sagte Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

Hurtigruten Expeditions hat kürzlich eine erste Vorschau auf die Expeditionen für die Saison 2023/2024 einschließlich einer Reihe neuer Antarktis-Reisen veröffentlicht.

(Bild: RÜCKKEHR IN DIE ANTARKTIS: Batterie-Hybrid-betriebene MS Roald Amundsen erkundet den Hafen von Orne in der Antarktis. Foto: OSCAR FARRERA/Hurtigruten Expeditions)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.