Karibik Häfen verweigern reihenweise Kreuzfahrtschiffen die Einfahrt

Omicron ist auch auf US Kreuzfahrtschiffen angekommen

Die Meldungen aus der Karibik häufen sich. Derzeit betrifft es hauptsächlich US Schiffe! Die Allure of the Seas wurde in den karibischen Kreuzfahrthäfen von St. Thomas auf den Amerikanischen Jungferninseln und in St. Kitts abgelehnt.

Der Symphony of the Seas wurde die Einreise in San Juan, Puerto Rico verweigert. Das erste planmäßige Kreuzfahrtschiff auf den Grand Cayman wird aufgrund von COVID-Bedenken abgesagt. Das Kreuzfahrtschiff Koningsdam bricht den Besuch in Puerto Vallarta ab, nachdem die Behörden den Passagieren das Aussteigen verweigert haben.

Queen Mary 2 nimmt Atlantiküberquerungen wieder auf und kommt mit 10 COVID-Fällen an. Bei der Ankunft in New York am Montag, dem 20. Dezember, waren 10 Passagiere positiv auf das Virus getestet worden.

In den sozialen Medien wird von Fällen auf bis zu 60 Schiffen gesprochen, diese Meldung ist allerdings nicht bestätigt!

Das ist nur eine kleine Auswahl der aktuellen Lage in der Karibik. Auch die Carnival Cruises hat es gleich mit mehreren Schiffen getroffen. Jetzt gab es sogar ein Rundschreiben an die Gäste die in den nächsten Tagen und Wochen eine Kreuzfahrt machen wollen mit Hinweisen auf evtl. nötige Maßnahmen an Bord und Umroutungen die kurzfristig nötig werden könnten.

Während Royal Caribbean Neubuchungen aussetzen will reagiert Carnival sogar mit Personalwechselstop!

Auch deutsche Schiffe sind in der Karibik und auf den Kanaren unterwegs, Erst kürzlich haben wir über Fälle bei Tui Cruises auf den Kanaren berichtet.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.