US Kreuzfahrt

US Gesundheitsbehörde CDC meldet – 75 Schiffe haben Covid Fälle

Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten

Es könnte das erneute aus für die US Kreuzfahrt bedeuten. Es gibt bereits politische Bemühungen von Senatoren in Washington die Kreuzfahrt wieder auf Eis zu legen. Führend dabei ist US Senator Richard Blumenthal.

Bisher sind die gemeldeten Fälle im Vergleich wohl gering. Genaue Zahlen hat bisher keine Reederei bekannt gegeben.

Grundsätzlich ist man der Meinung, bei der CDC aber auch bei den Reedereien, das die Gesundheitsprotokolle wirksam seien. Keines der von der CDC überwachten Schiffe (111 aktive Kreuzfahrtschiffe) hat eine erhöhte Warnstufe erreicht. Die Stufe Rot hat keines der Schiffe erreicht. Die Maßnahmen greifen.

Zusätzlich verkürzt die CDC auch die Quarantänezeiten für Gäste die an Bord positiv getestet werden. Wenn die Gäste nach 5 Tagen Quarantäne asymptomatisch bleiben, müssen Sie nur noch eine Maske tragen.

Interessanter Weise sind es inzwischen die Reiseziele, die die Einfahrt der Kreuzfahrtschiffe verhindern oder die Regeln so gestalten das es für Kreuzfahrer uninteressant ist.

Nach dem auch mexikanische Häfen die Einfahrt von US Schiffen verweigert hatten, kommt nun die erstaunliche Meldung das die Regierung nun doch Kreuzfahrtschiffen mit positiven Fällen an Bord die Anfahrt erlaubt.

Ganz aktuell wurden aber auch wieder Schiffe abgewiesen. Der Allure of the Seas und Norwegian Epic wurden auf Grund von COVID-Fällen an Bord die Einreise in die  US-Jungferninseln verweigert.

Auch deutsche Schiffe hat es bereits getroffen. Aktuell die MS Europa und die MS Europa 2. Und die nächsten Meldungen werden sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.