Abschlag: Die TUI AG plant 6 weitere Kreuzfahrtschiffe für TUI Cruises

Wenn es nach der TUI AG in Hannover geht, soll die Flotte von TUI Cruises um 6 weitere Schiffe vergrößert werden. Das geht aus einer Pressemitteilung des Mutterkonzerns der Reederei TUI AG hervor.

Ob es 6 Schiffe für die Mein Schiff Flotte werden sollen oder ob da auch Neubauten für HL Cruises dabei sind, bleibt offen.

Eigens für diese Erweiterungspläne, zu denen auch 100 Hotels gehören, soll ein Fond ins Leben gerufen werden. So kann die TUI AG eigene Mittel sparen und das Risiko auf den Fond abwälzen. Sicherlich ist das auch ein Steuersparmodell.

Liebe TUI AG, wären das nicht besonders tolle Aufträge für die fast insolventen MV Werften?

Die TUI AG ist durch die Coronapandemie tief in den roten Zahlen. Trotz des Verkaufs vieler Hotels in den letzten Jahren soll der Schuldenberg noch immer 5 Mrd. Euro betragen. Größter Gläubiger ist der Bund mit oder durch die KfW.

Das Rezept soll für eine Heilung soll wieder Wachstum sein, wobei man die Frage stellen kann, ob reines Wachstum ohne neue Konzepte Sinn ergibt, denn Kreuzfahrtbetten gibt es inzwischen wahrlich genug.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.