MV Werften Global One

MV Werften stellen Insolvenz Antrag, Insolvenz könnte Schritt in die richtige Richtung sein!

MV Werft Insolvenz …

Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten

Jetzt ist Schluss! Die Genting Holding hat auf Zeit gespielt und gehofft der deutsche Steuerzahler würde es schon richten. Nun bleibt dem Geschäftsführer nur noch der Insolvenzantrag. Warum allerdings bei vorhandenen Mitteln die Löhne nicht gezahlt werden, bleibt offen. Wir haben bereits berichtet.

Bis zuletzt haben beide Parteien versucht, sich gegenseitig verantwortlich zu machen für die Misere auf der Werft. Genting hat sogar eine Klage eingereicht, um versprochene Hilfsgelder zu kassieren. Das Geld sollte zu Genting nach Hongkong.

MV Werft Insolvenz – Die Global Dream ist jetzt ein Fall für den Insolvenzverwalter, das könnte Vorteile haben. Wenn sich ein Käufer findet, könnte ein Insolvenzverwalter das Schiff fertig bauen lassen, um den Wert zu sichern.

Jeder gibt dem anderen die Schuld, der Bund sagt Genting hat Hilfsangebot ausgeschlagen und Genting sagt der Bund habe Schuld.

Die Insolvenz kann auch Vorteile bringen, da Sie die Firma dem Einfluss von Genting vorerst entzieht, es entscheidet der Insolvenzverwalter was ab sofort passiert nicht mehr Genting

Bis zuletzt hatten Bund, Land und der Eigentümer Genting Hongkong versucht, ein Rettungspaket zu verhandeln. Allerdings will sich Genting nicht, oder nicht ausreichend, mehr daran beteiligen.

Die Insolvenz betrifft 3 Standorte der Werft, Warnemünde, Wismar und Stralsund. Wie es nun auch mit dem erst halb fertigen Schiff weitergeht, ist unklar.

Fazit: Hier wurde viel zu lange zu gesehen nicht gehandelt, die Entscheidung sich nicht von Genting in die Enge treiben zu lassen, ist aus meiner Sicht, richtig. Ein Fass ohne Boden? Vielleicht! In keinem anderen Land auf der Welt könnte die Genting Holding so etwas machen.

Hinzu kommt das Versäumnis der Geschäftsleitung für weitere oder Folgeaufträge zu sorgen, diese fehlen auch. Es geht also um einen Auftrag, der fertig gebaut werden soll, von einer Firma, die das Schiff wird nicht bezahlen können. Diese Firma ist wiederum die Genting Holding.

Auch die Lloyd Werft in Bremerhaven, die ebenfalls zu Genting gehört, muss Insolvenz anmelden und ist zahlungsunfähig. Hier trifft es 300 Mitarbeiter!

Und die Frage: Was ist eigentlich, wenn das Schiff fertig ist, hat auch noch keiner gestellt, spätestens dann ist Schluss.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.