Crystal Cruises

Crystal Cruises Schiffe wurden in Freeport auf den Bahamas arretiert

Wie das Portal Cruise Industrie News meldet, wurden nun die Schiff Crystal Serenity und die Crystal Symphony in Freeport an die Kette gelegt. Grund sind offene Tankrechnungen. Wie es im Augenblick scheint, ist die Crystal Endeavor noch frei. Da das neue Schiff allerdings noch nicht bezahlt sein soll, wird es wohl nicht lange dauern bis auch die Endeavor an die Kette gelegt wird.

Diese Probleme sind die erweiterten Folgen der MV Werften Pleite und damit verbunden der Pleite der Muttergesellschaft Genting in Hongkong zu der auch Crystal Cruises gehört.

An Bord beider Schiffe gibt es keine Passagiere mehr. Die Crew wird weiterhin abreisen können. Crystal Cruises hatte vor einigen Tagen den Betrieb komplett eingestellt.

Wie es nun weitergeht für Crystal Cruises und ob die Reederei überleben wird, ist unklar. Gerade zu jetzigen Zeit wird es schwer werden neue Investoren zu finden.

Weitere News: AIDA News präsentiert ersten AIDAcosma Rundgang

Crystal Cruises wurde 1988 gegründet  in Brentwood, Los Angeles (Vereinigte Staaten). 2015 übernahm Genting Hongkong das Unternehmen. Anfang des Jahres 2022 meldete Genting Insolvenz an. Crystal Cruises musste den Betrieb vorerst bis zum April 2022 einstellen. In dieser Zeit sollten die verschiedenen Optionen für die Zukunft geprüft werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.