mv werften

MV Werften Pleite kommt den Steuerzahler teuer zu stehen… Geheime Akten?

Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten

Jetzt kommt es ans Licht, das komplette Versagen der Landes und Bundespolitik in dieser Sache. Die verantwortlichen Politiker, die hier Gelder bewilligt haben, und auch noch weiter Gelder bewilligen wollten, sind hier sprichwörtlich abgezockt worden. 900 Mio. Euro sogenannte Absatzförderkredite /Bürgschaften sind offen. Der Staat hat für bereits ausgelieferte und immer noch nicht bezahlte Schiffe garantiert. Dazu kommen Landesfördermittel und Bürgschaften im Wert von noch einmal 300 Mio. Euro und einem Zusatzkredit von 40 Mio. Euro. Dazu kommen die aktuellen Kosten, die aufgrund der Insolvenz entstehen insbesondere für die Transfergesellschaft.

MV Werften: Steuerzahler muss nun MRD. Verluste tragen, deutsche Politiker haben sich verzockt!

Besonders interessant die Tatsache, dass der Bund noch einmal 600 Mio. Euro in die Fertigstellung des Schiffes stecken wollte oder will. Wenn wir diese Beträge alle zusammenrechnen, sind wir bereits im Milliardenbereich. Der geplante Verkauf der Global Dream für 1,5 Mrd. Euro könnte also nicht einmal die offenen Außenstände decken.

Weitere News: MSC Magnifica startet wieder ab Hamburg

Jetzt könnte man natürlich sagen, es geht hier auch um die Vorgängerschiffe, die bereits ausgeliefert sind, das Problem jedoch, auch diese Schiffe sind an den Genting Konzern gegangen, der offiziell zahlungsunfähig ist!

Ein Gutachten, das drei Monate vor der Wahl vorlag, enthüllt brisante Tatsachen. Ist den Bürgern und Steuerzahlern Sand in die Augen gestreut worden?

Schweriner Volkszeitung 02.02.2022

Warum investieren deutsche Politiker, insbesondere auch die Landesregierung solche Summen in ein Projekt, das offenkundig bereits vor Wochen zum Scheitern verurteilt war? Hat man nicht gewusst das bereits solche Summen im Spiel sind? Oder hat man es gewusst und trotzdem investiert? Was wäre schlimmer? Hier hat doch der Genting Konzern bis zum letzten gepokert auf Kosten der deutschen Steuerzahler und mit der Dummheit deutscher Politiker!

Weitere News: jährliche “AIDA Pink Valentine” startet wieder

Bild: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig lässt sich mit den MV Werften Bossen ablichten und bei der letzten Auslieferung feiern, Auch dieses Schiff soll noch nicht bezahlt sein. Hier müssten eigentlich Politiker Verantwortung übernehmen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.