KateMcCue_Captain_CelebrityBeyond

Celebrity Cruises – Jeder dritte Brückenoffizier ist weiblich, Tendenz steigend

Celebrity Cruises hat in vielen Bereichen eine Vorreiterstellung auf hoher See eingenommen – auch beim Thema Frauen-Quote. Das US-amerikanische Unternehmen setzt bei der Förderung von Frauen neue Maßstäbe in der Kreuzfahrtbranche und beschäftigt mittlerweile so viele Frauen auf der Brücke wie keine andere Reederei. Mittlerweile sind ein Drittel aller Brückenoffiziere bei Celebrity Cruises weiblich – und das in einer traditionell von Männern dominierten Branche, in der weniger als zwei Prozent der Seeleute Frauen sind.

Die Brücke fest in Frauenhand: Celebrity Cruises feiert den Internationalen Frauentag

Aus X wird XX: Einmaliges Logo anlässlich des Internationalen Frauentages
Als Zeichen ihres Engagements für Gleichberechtigung und die Leistungen von Frauen ändert Celebrity Cruises anlässlich des Internationalen Frauentages ihr globales „X“-Logo auf ihren Social-Media-Kanälen in Anlehnung an das weibliche Chromosom. Die „XX“-Darstellung feiert all diejenigen, die sich als weiblich identifizieren, und unterstützt das diesjährige internationale Thema #BreakTheBias.

Das „XX“-Logo wurde auch auf die Celebrity Beyond projiziert, das mit Spannung erwartete neue Flaggschiff von Celebrity Cruises. Die Celebrity Beyond wird am 27. April zu ihrer Jungfernfahrt in See stechen. Mit Kate McCue wird eine Frau das Ruder übernehmen.

Kate McCue: Erste und einzige US-Kapitänin eines Kreuzfahrtschiffes
Im Jahr 2015 ernannte Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises, die aus San Francisco stammende Kate McCue zur ersten – und immer noch einzigen – amerikanischen Kapitänin eines großen Kreuzfahrtschiffes. Es war der Beginn der Förderung von Frauen in Führungspositionen in der gesamten Flotte.

Das erste rein weibliche Brücken- und Offiziersteam
Celebrity Cruises sorgte auch am Internationalen Frauentag 2020 für große Aufmerksamkeit, als das erste rein weibliche Brücken- und Offiziersteam unter der Leitung von Kapitänin Kate an Bord der Celebrity Edge zu einer Kreuzfahrt aufbrach – bislang einmalig auf hoher See. Das Brücken- und Führungsteam bestand damals aus 26 Frauen. Sie kamen aus 16 verschiedenen Ländern.

Am 26. Juni 2021 war es ebenfalls Kapitänin Kate, die nach dem globalen Corona-Kreuzfahrtstopp mit der Celebrity Edge als erstes Kreuzfahrtschiff seit mehr als einem Jahr wieder mit Gästen in einem amerikanischen Hafen ablegte.

„Es ist ziemlich außergewöhnlich, wie weit wir in sechs Jahren gekommen sind und spricht Bände für die Führung und die gemeinsame Vision der talentierten Männer und Frauen, mit denen ich jeden Tag zusammenarbeite“, sagt Lisa Lutoff-Perlo. Die Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises fügt hinzu: „Aktuell arbeiten Frauen aus 19 verschiedenen Ländern auf allen Ebenen der maritimen Führung bei uns. Wir möchten noch mehr Frauen für diese beeindruckende Branche inspirieren. Wir sind so stolz darauf, auf diesem Weg Pionierarbeit zu leisten.“

Fünf Frauen auf der Brücke der neuen Celebrity Beyond
Wenn die Kapitänin das Kommando auf der Celebrity Beyond übernimmt, wird sie von einem erfahrenen neunköpfigen Brücken-Team unterstützt, darunter vier Offizierinnen: von Chief Officer Rachel Arnold aus Großbritannien, der Zweiten Offizierin Dionysia Giapappa aus Griechenland, der Dritten Offizierin Gifty Adu Gyamfi aus Ghana und der ebenfalls Dritten Offizierin Antonina Kolodziejczyk aus Polen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.