SEAVENTURE

Iceland ProCruises: Erfolgreicher Schiffswechsel für Grönland

  • Gegen den Trend: Beide Premieren-Termine in diesem Sommer quasi ausgebucht
  • MS SEAVENTURE startet zu Seereisen nach Grönland

Der Wechsel hat sich gelohnt: Erstmals legt Iceland ProCruises ab dem 12. August 2022 mit der auf dem deutschen Markt sehr beliebten SEAVENTURE zu zwei Expeditions-Kreuzfahrten entlang der Küste Grönlands ab – beide Premieren-Termine des Flottenneuzugangs sind quasi ausgebucht. Eine Tatsache, die aktuell nur wenige Anbieter vermelden können. „Wir konzentrieren uns jetzt bereits auf die Grönland-Reisen im Sommer 2023“, so Geschäftsführerin Ann-Cathrin Bröcker. Auch dann steuert die SEAVENTURE gleich neun Stationen auf der größten Insel der Welt an.

Nicht vergessen – Keine Kreuzfahrt ohne Testsiegel

Die nächstjährigen Reisen verbinden in jeweils zwölf Tagen Grönland und Island. Automatisch enthalten ist der Flug zwischen beiden Inseln, sodass die Kreuzfahrten auch mit einem Vor- oder Nachprogramm auf Island kombiniert werden können.

Mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe ausgestattet, steuert die SEAVENTURE dann neben der Diskobucht viele weitere, auch kleinere Städte und Fjorde bis zum nördlichsten Hafen Uummannaq an. Für die maximal 164 Passagiere stehen 14 bordeigene Zodicas für Anlandungen bereit.

Neue Termine Grönland 2013: : 12. – 23. August und 23. August – 03. September 2023

Weitere Informationen: www.icelandprocruises.de

Iceland ProCruises ist ein Tochterunternehmen der Iceland ProTravel Group, dem größten auf Island spezialisierten Reiseveranstalter mit sechs europäischen Standorten. Mit dem wendigen Schiff OCEAN DIAMOND (210 Gäste) werden regelmäßige Island-Umrundungen mit vielen Häfen und Expeditionscharakter angeboten. In 2022 übernimmt die SEAVENTURE (164 Gäste) zwei Seereisen nach Grönland. Ab 2023 übernimmt die SEAVENTURE jeweils in den Sommermonaten exklusiv für Iceland ProCruises beide Fahrtgebiete. Ein isländisches Expeditionsteam macht die Passagiere mit der Kultur und Natur der Inseln vertraut. Beide Schiffe werden mit emissionsarmem Marinedieselöl (0,1% Schwefelgehalt) angetrieben.