CRYSTAL ENDEAVOR

Silversea übernimmt die Crystal Endeavor und macht sie zur Silver Endeavor

Silver Endeavor – Ein Filetstück aus der Konkursmasse der Genting Gruppe ist brandneue Crystal Endeavor, die auf den MV Werften in Wismar gebaut und von Manuela Schwesig getauft, wurde und das letzte ausgelieferte Schiff der Werft ist. Die Reederei Silversea hat nun den Zuschlag erhalten. Das luxuriöse Expeditionsschiff für 200 Gäste soll dann auch in Silver Endeavor umbenannt werden. Das Schiff befindet sich derzeit in Gibraltar und ist vermutlich schnell einsatzbereit.

Auch die verbliebenen Schiffe Crystal Symphony und Crystal Serenity haben einen Käufer gefunden. Der Käufer für die 2003 gebaute Serenity wurde als CSE Ltd gelistet, während die 1995 gebaute Symphony an eine Firma namens CSY Ltd verkauft wurde. Wo beide Schiffe dann tatsächlich wieder auftauchen, ist unklar.

Weitere News: AIDA Cruises mustert die AIDAvita aus

Erst letztes Jahr wurde das Schiff ausgeliefert. Das Schiff pass hervorragend zu den Plänen von Silversea, die erst im April weitere Expeditionsneubauten angekündigt und wohl bei der Meyer Werft in Auftrag gegeben.

Das erste Schiff der neuen Serie, die Silver Nova, soll im Sommer 2023 in Auftrag in Dienst gehen.

Die „Crystal Endeavor“ wurde seit 2018 in Stralsund gebaut, am 26. Juni 2021, erfolgte die Taufe durch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Der Flaggenwechsel und die Übergabe an die Luxus-Reederei Crystal Expedition Cruises fanden am 29. Juni statt. Sie ist die größte und geräumigste Luxus-Expeditionsyacht der Welt. Die „Crystal Endeavor“ ist mit 20.200 BRZ vermessen, 164,50 Meter lang und 23,40 Meter breit. Ihren maximal 200 Passagieren bietet sie ein 1:1-Crew-Gast-Betreuungsverhältnis und zeichnet sich durch höchste Sicherheits- und technische Standards aus.

Silversea Cruises gehört zur Royal Caribbean Group.