aidaprima-Deal-or-no-deal.

Testbericht AIDAprima Teil 3 – Deal or no Deal – Entertainment an Bord

Heute sind wir in Le Havre / Frankreich, aufgrund der Wetterlage sind wir auch 2 Stunden später dran. Hier bietet sich ein Ausflug nach Paris (10 Stunden – 3 Stunden Anfahrt nach Paris und 3 Stunden zurück) an oder ein Besuch der weltbekannten Abtei Mont-Saint-Michel. (10 Stunden). Wer fit ist, kann natürlich auch per Bike die Gegend erkunden. Man kann aber auch einfach in die Stadt laufen (ca. 30 Minuten). Ersatzweise gibt es einen kostenpflichtigen Shuttlebus. Die Auswahl der Ausflüge ist groß. Da die Preise flexibel sind, habe ich hier keine aufgeführt.

AIDAprima wurde erstmals mit 100 Prozent Biokraftstoff betankt

Wie die meisten von Ihnen wissen, hat AIDA Cruises das Zentrum des Entertainment auch in das Zentrum des Schiffes verlegt, das sogenannte Theatrium. Auf der AIDAluna wurde dieser Bereich von der Entertainment-Managerin auch als Wohnzimmer des Schiffes bezeichnet.

Wichtig ist, dass hier auf der AIDAprima es in allen Bereichen immer wieder auch parallel Veranstaltungen gibt. Man muss sich also entscheiden. Das hat aber auch den Vorteil, dass nicht alle Gäste gleichzeitig irgendwo etwas machen möchten. Das Programm ist so unterschiedlich, dass für jeden etwas dabei ist, Auffällig ist auch das ausführliche Programm für Kids und Teens aller Altersklassen.

Auch heute gibt es Tanzkurse, diverse Sportangebote, Spieltreff, Eislauftricks auf der Eisbahn, Im Four Elements gibt es einen Weihnachtfilm für Familien auf der großen Leinwand. Im Nachtclub „Nightfly“ gibt es die Show „Christmas in New York. Auch das ist natürlich nur eine kleine Auswahl des gesamten Angebotes an Bord.

Hier geht es zu unserem Kreuzfahrttester Weihnachtgewinnspiel

Heute Abend gibt es im Theatrium Deal or no Deal. Langweilig wird es nicht an Bord der AIDAprima. So hat die Entertainment Abteilung in den letzten Jahren viele neue Unterhaltungsformate an Bord eingeführt. Während man bei TUI Cruises z.B. auf Themenreisen und Gastkünstler setzt, hat man bei AIDA erfolgreiche TV-Formate eingekauft. Boris Brandt als ehemaliger En de Mol Manager hatte dies zu verantworten. Auch wenn Brandt jetzt nicht mehr an Bord ist, scheint es nicht so verkehrt gewesen zu sein, denn AIDA Cruises hat letzte Woche mit dieser neuen Show begonnen.

Textlink Verlockung der Woche

AIDA Cruises beschreibt das Spiel so:

Welchen Koffer wählst du aus und hast du die Nerven, den Angeboten des Bankiers zu widerstehen? Oder solltest du lieber zuschlagen? Ein Spiel voller Möglichkeiten und Nervenkitzel. Pro Show nehmen zwei Kandidaten an der Show auf der Bühne teil. Sie haben die Chance, bis zu 1.000 Euro zu gewinnen. Alle anderen Gamecard-Besitzer (ab 20 Euro aufwärts) im Publikum nehmen ebenfalls über die Gamecards am Spiel teil und haben die Chance, bis zu 5.000 Euro zu gewinnen.

Hier folgt bald Teil 4.

Teil 1, Teil 2