Mit dem Kreuzfahrttester unterwegs – MS ALINA


Route:  Köln, Amsterdam, Medemblik, Hoorn, Rotterdam, Gorinchem, Arnheim, Köln.

Über das Ijsselmeer bringt Sie Ihr Schiff zu den verträumten Hansestädtchen rund ums Ijsselmeer, wie Medemblik und Hoorn. Hier tragen die Menschen noch die traditionsreichen Trachten. Vorher bummeln Sie über die Blumenmärkte und entlang der Grachten von Amsterdam und genießen die hochherrschaftlichen Patrizierhäuser während einer Grachtenrundfahrt. Als nächstes haben Sie Gelegenheit, die Hafenstadt Rotterdam zu besuchen. Erleben Sie die schöne Stadt Gorinchem in Südholland während eines Stadtrundganges. Stromaufwärts geht es nach einem Besuch in Arnheim wieder zurück nach Köln.

Anreise:  Köln ist für viele Veranstalter Start und Endpunkt für Flusskreuzfahrten. Köln ist in der Regel günstig mit der Bahn zu erreichen. Wer gerne mit dem eigenen Auto fährt kann in der Globusgarage sein Fahrzeug abstellen und wird dann zum Schiff gebracht, natürlich dann nach er Reise auch wieder abgeholt. Alle nötigen Informationen zu Globusgarage erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen oder unter www.globus-group.de.

Das Schiff: Die MS ALINA ist ein 6 Jahres altes Flussschiff. Hotelbetreiber und Eigner des Schiffes ist die Scylla AG.  (Länge 135m, Breite 11,40m, Tiefe 1,60m, Passagiere max.220, Besatzung 42, 4 Decks, Kabinen 14-16 qm)

Kapitän Jan Scherpenisse, Hoteldirektor Rudolph van der Meulen.

Wir haben modern eingerichtete Kabinen auf 4 Sterne Standard. Außerdem gibt es einen Notfallknopf in der Kabine. Für ältere Menschen wichtig, es gibt auch einen Aufzug. Grundsätzlich haben sie aber immer und überall sehr hilfsbereites Personal. In der Kabine gibt es einen eher kleinen Fernseher mit den üblichen deutschen Sendern.

Minibar: Cola 2,20 Euro, Radeberger Pilsner 3,10 Euro, Gerolsteiner Wasser 0,75l – 3,70 Euro

Es gibt ein Hauptrestaurant über 2 Etagen mit einer offenen Tischzeit. Der untere Teil des Restaurants hat nur kleine Fenster, deshalb werden die Mahlzeiten teilweise auch im Salon angeboten. Im Heck des Schiffes befindet sich noch ein Spezialitätenrestaurant mit 34 Plätzen.

Besonders positiv der Hinweis, dass man das Wasser aus dem Hahn auch als Trinkwasser nutzen kann. Diesen Hinweis höre ich zum ersten Mal auf einem Flussschiff. Eigentlich heißt es immer, „Nutzen Sie das Flaschenwasser“…..welches gerne überteuert abgegeben wird.

So gab es auf dieser Reise immer Mal wieder wertvolle aber seltene Hinweise des Kreuzfahrtdirektors Christian Dujardin zum Geld sparen.

Internet An Bord: Es gibt 2 Terminals an Bord die aber in unserem Fall ausgeschaltet waren. Das liegt vermutlich daran das heute fast jeder Gast eigene Endgeräte hat. Wer das Funknetz von Scylla nutzen möchte muss mit folgenden Koste rechnen 100 MB für einen Tag 15 Euro oder 1 GB für die ganze Reise für 49 Euro. Das ist natürlich echt teuer und da lohnt durchaus der Vergleich mit dem Auslandspaket mit dem eigenen Mobilfunkanbieter. In meinem Fall, bekomme ich bei 1und 1 150 MB für 4,99 Euro.

Ausflüge: Auf dieser Reise gibt es in jedem Hafen die Möglichkeit auf eigene Faust die Stadt zu erkunden, selbst in Amsterdam ist dies möglich. Die Grachtenfahrt bekommen Sie direkt am Anleger in Amsterdam für 9,50 Euro. An Bord wird diese Fahrt für 24,- Euro verkauft, der einzige Unterschied ist der Transfer mit dem Bus. Den Anleger erreichen Sie aber auch zu Fuß in max. 10 Minuten. Die Ausflugspreise sind aber angemessen. Wer also nicht alleine los möchte, kann die Führung auch für 15 Euro buchen. Der teuerste Ausflug ist die Stadt und Hafenrundfahrt in Rotterdam – 39,- Euro.

Besonders Highlight:  Auf der MS ALINA hatten wir auf dieser Reise eine besonders gute Qualität der Mahlzeiten. Alle Menüs übertrafen meinen Erwartungen und sind sehr empfehlenswert! Ein großes Lob also hiermit an die Küche!

Was geht besser? Leider war die Servicequalität an Bord sehr unterschiedlich und zum Teil sogar unaufmerksam (daher auch ein deutlicher Punktabzug in der Bewertung). Grund hierfür vermutlich die lange Dienstzeit. Einige Mitarbeiter sind wohl schon 8 Monate an Bord und dementsprechend nicht mehr so fit/motiviert. Das ist sehr Schade da die Reise sonst perfekt war!  Das es auch anders geht konnte ich auf meiner ersten Reise auf der MS ALINA 2013 feststellen.

http://www.phoenix-reisen.com

Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Kategorien: kreuzfahrtnews, Phoenix Reisen

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kreuzfahrten – Reiseberichte Europa | Der Kreuzfahrttester News Magazin / Blog - Deutschlands ältester Kreuzfahrtblog! - 10. November 2016

    […] und hervorragenden Weinbaugebieten, dazu immer wieder Städte, die der Teilnehmer einer Flusskreuzfahrt besuchen kann, so entsteht ein unterhaltsames Ferienprogramm das zu einem unvergesslichen […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: