AIDAsol Teil 2 – Seetag, Erkundungstour an Bord

…und die Seele baumeln lassen! (Reise & Testbericht 2 Teil)

Nach einer angenehmen Nacht starten wir den Tag mit einem Frühstück im Bella Donna. Für dieses Angebot wurde der Begriff “reichhaltiges Frühstücksbuffet” erfunden, Kaffee, Säfte und Wasser inklusive.

Im Anschluss besuchen wir die Vorstellung der angebotenen Landausflüge auf Madeira im Theatrium. Dort werden von den Reisebegleitern einige Ausflüge vorgestellt und helfen bei der Entscheidung, welchen man denn nun bucht. Die gleiche Vorstellung schauen wir uns dann nachmittags nochmal zum Thema Lanzarote an.

Da wir ja den kompletten Tag noch auf See verbringen, nutzen wir die Zeit, um uns die AIDAsol genauer zu betrachten. Es fällt auf, dass das Schiff einen sehr ordentlichen und sauberen Eindruck macht. Nach fünf Jahren auf See findet man keine abgenutzten Ecken, Kanten oder Geländer. Alles ist top in Schuss. Die verschieden Bars (10) verteilen sich über die gesamte Länge des Schiffs und über 4 Decks. Die Restaurants (5 Buffet und 3 a-la-carte) liegen mittig verteilt auf 3 Decks. Vor jedem Restaurant stehen Desinfektionsspender für die Hände. Sehr lobenswert.

Im vorderen Teil des Schiffes befindet sich der Spa-Bereich, den Shop findet man in der Mitte des Schiffes und über dem Heck liegt die Disco (Anytime Bar). Das Pooldeck läd zum Sonnenbaden und Planschen ein, wobei sich der Wasserspaß eher auf die jüngsten Kreuzfahrer beschränkt. Für diese gibt es auch den Kids-Club. Alle Shows und Präsentationen finden im Theatrium statt, das sich über drei Decks erstreckt. Desweiteren gibt es ein 4D-Kino, ein Casino, einen Sportbereich mit Basketballfeld, eine Kunstgalerie, einen Blumenladen, einen Fotoshop, sowie Friseur und Hospital.

AIDAsol – Einfach abschalten und die Seele baumeln lassen.

Weitere Informationen zu Essen, Trinken, Entspannen, Feiern und Entdecken werden wir Ihnen nach der Reise in einer AIDAsol-Specialreihe präsentieren.

Nach einem kleinen Mittagssnack im Marktrestaurant (mediterran), verbringen wir den Nachmittag auf dem Balkon unserer Kabine und genießen die Ruhe, die Sonne und das Meer. Einfach abschalten und die Seele baumeln lassen.

Das Abendessen nehmen wir im East Restaurant (Asiatisch) ein. Dort ist heute Mottoabend Japan. Recht neu ist der Tepanyaki-Grill. Man kann sich selbst einen Teller mit rohen Zutaten (Fisch, Fleisch, Gemüse) zusammenstellen. Dieser wird dann mit der gewünschten Sauce frisch für den Gast gegrillt. Man erhält bei Abgabe des Tellers eine Art Pager (“Ufo”) mit Nummer und sobald das Essen fertig ist (ca. 5 Minuten) vibriert und blinkt das Teil und man kann sein frisch gegrilltes Gericht abholen. Gute Idee und Umsetzung. Und lecker ist es auch.

AIDAsol – Shows – Darbietungen sind professionell und auf hohem Niveau

Nun ist es Zeit für die Abendshow AIDAstars im Theatrium. In dieser Show werden die Sänger mit einem kurzen Video vorgestellt und singen dann ihr Lieblingslied. Die Darbietungen sind professionell und auf hohem Niveau. Alle Sängerinnen und Sänger sind ausgebildet bzw. haben Musik studiert. Die Bühnentechnik und Inszenierung steht dem in nichts nach. Die Show dauert knapp 45 Minuten und begeistert die anwesenden Gäste. Apropos anwesende Gäste: Das Theatrium war sehr gut besucht. Allerdings hat man auf den oberen zwei Decks nur aus der ersten Reihe einen uneingeschränkten Blick auf die gesamte Bühne. Es empfiehlt sich also, bei Shows mindestens 30 Minuten vor Beginn da zu sein. Die Shows werden allerdings auch über das bordeigene TV live auf die Kabine übertragen.

Spontane Winterpause mit AIDA

Nach einem Absacker im Cafe Mare lassen wir den Seetag in der Kabine ausklingen. Morgen früh gegen acht werden wir auf Madeira ankommen. Wir haben einen Landausflug gebucht und freuen uns schon auf eines der Highlights der Reise.

Unsere Liegezeit in Funchal wurde bis Mittwochmorgen 5:30 Uhr verlängert. Damit bietet sich die Möglichkeit, die Hafenstadt im weihnachtlichen Lichtermeer zu bestaunen.

Hier geht es zu Teil 1

Morgen folgt Tag 3: Madeira entdecken

9 Kommentare

  1. Wir waren vor drei Wochen auf der AidaSol auf dieser Tour, wir haben in 7 Tagen ein einziges Mal freie Liegen an dem Pseudopool gefunden. Sonst waren in guter deutscher Manier sämtliche Liegen vorreserviert aber leer ….

    1. Hallo Lisa,

      da wir bei unserer Reise einen Balkon mit Liege und Hängematte hatten, kümmerten wir uns nicht weiter um die Liegen am Pool. Aber wie du schon geschrieben hast, waren diese immer sehr gut belegt bzw. reserviert.

      Viele Grüße,
      Daniel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.