Arbeiten an Bord? Wirklich alles Cool?

No ratings yet.

Derzeit gibt es viele Kreuzfahrt Jobmessen Aktuell startet am 28. Februar in Berlin einer der grössten Veranstaltungen. Der Kreuzfahrt-Boom sorgt für Arbeitsplätze: 100.000 neue Stellen sollen an Bord von Kreuzfahrtschiffen entstehen. Der grösste Teil dabei in Service und Küche und Hotel. Bis 2022 gibt es 75 Neubauten die zu den jetzigen bereits schon riesigen Flotten dazu kommen.

Aber Vorsicht es ist nicht alles Gold was glänzt. Das arbeiten an Bord eines Kreuzfahrtschiffes sollte gut überlegt sein. Es hat Vor- aber auch Nachteile. Viele Arbeitssuchende gehen noch mit einer Traumvorstellung an Bord.

Ähnlich wie das Berufsbild der Flugbegleiter hat sich auch das Bild von Arbeiten an Bord in den Letzten Jahren massiv geändert, auch wenn die Reedereien noch damit werben, hat arbeiten an Bord nichts mehr mit Seefahrer-Romantik zu tun. Es ist ein harter 7 Tage Job.

Übrigens ist der Job für alles gleich hart, ob Sie Deutscher sind oder einer anderen Nation angehören, ist egal. An Bord arbeiten Sie in der Regel mit 20 bis 30 unterschiedlichen Nationalitäten zusammen. Sie sollten also auch Englisch können.

Worauf sollten Sie also achten?

In der Regel werden sie nicht direkt von der Reederei eingestellt sondern von einer Personalagentur, die Ihren Sitz in der Regel nicht in Deutschland hat. Das bedeutet auch das Ihr Vertrag nicht deutschem Recht unterliegt.

Auch wenn Sie in der Regel an Bord medizinische Versorgung freihaben, sollten Sie auf Ihre Sozialabgaben achten. Evtl. zahlen Sie freiwillige Beiträge an die Rentenversicherung und klären Sie ihren Status mit Ihrer Krankenkasse ab.

Hier gibt es von Reederei zu Reederei massive Unterschiede. Achten Sie hier besonders auf das Kleingedruckte.

Seriöse Reedereien bzw. dessen Agenturen übernehmen alle An und Abreisekosten. Ihnen sollten im Idealfall keinerlei Kosten vorab entstehen. Eine gute Liste hat hier die Agentur Seachefs veröffentlicht.

Wenn Sie bei Tui Cruises oder Phoenix Reisen oder HL Cruises arbeiten möchten sind Sie bei Seachefs richtig. Aida Cruises hat eine eigene Agentur in der Schweiz. Bewerbungen sind aber bei allen Unternehmen über die Webseite möglich.

Natürlich tummeln sich auch viele freie Agenturen auf dem Markt. Die meisten davon sind sicher seriös, bevor Sie aber etwas unterschreiben sollten sie alles doppelt und dreifach checken. Für Ihren ersten Vertrag an Bord sollten Sie bei einer deutschen Reederei anheuern. Dort können Sie genug Erfahrung (im vernünftigen Rahmen) sammeln bevor Sie den nächsten Schritt z.B. zu einer US Reederei unternehmen.

An Bord erwartet Sie ein harter Alltag. Sie reisen nicht in einer Einzelkabine, Sie teilen sich eine kleine Kabine mit mindestens einem weiteren Mitarbeiter. Nicht selten teilt sich 2 Kabinen an Bad. Sie arbeiten 7 Tage die Woche und das Monate lang. Ausschlafen in den meisten Fällen auch ein Traum. Landgang in jedem Hafen ist nicht möglich. Auf vielen Schiffen dürfen Sie den Gästebereich gar nicht betreten oder nur zum arbeiten.

Und jetzt kommt es…..wenn Sie damit klar kommen und fleißig sind, können Sie sehr schnell Karriere machen und zum Offizier aufsteigen. Denn die Reedereien suchen erfahrene Kollegen. Es heißt also entweder oder! Der Einstieg ist sehr hart.

Ich kenne aber viele Kollegen die seit vielen Jahren zur See fahren. Sie lieben es, eine enge Gemeinschaft an Bord zu sein. Freundschaften fürs Leben entstehen. Das Arbeiten an Bord ist für viele eine Lebensphilosophie. Andere fahren nach Ihrem ersten Vertrag nie wieder!

Der Traum von Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff, sollte also gut überlegt sein. Informieren Sie sich in einschlägigen Crewportalen.

Ihre Bewertung ist uns wichtig!

Werbeanzeigen

Tags: , , , ,

Categories: Arbeiten an Bord, Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff, Kreuzfahrt news

Abbonieren und Social Media

Abbonieren Sie meinen RSS Feed und verbinden Sie sich mit den Social Media Seiten.

No comments yet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: